Veigelesbühne Möttlingen

 Original Schwäbisches Mundart-Theater


Saison 1997/1998:   s` elektrisch Herz



Wer hat nicht Angst vor dem Zahnarzt - nicht alle, aber viele! Aber wir alle haben Mores vor einem Krankenhausaufenthalt und einer damit verbundenen Operation. Allein die Angst vor dem Ungewissen reicht aus, um für schlaflose Nächte zu sorgen. Auch die Sorge, dass man heil wieder aus den Fängen der Ärzte kommt, führt zu manchen unangenehmen Gedanken. Wenn einem dann dazu noch in einer solchen Situation von den lieben Verwandten unverblümt gesagt wird, dass man doch bitte vor der Operation unbedingt sein Testament machen soll, dann artet das Ganze in Psychostreß aus.

So ergeht es in unserem schwäbischen Schwank "s`elektrisch Herz" nämlich dem armen Rentner Alfons, der einen Herzschrittmacher - oder besser gesagt - ein "elektrisches Herz" erhalten soll. Seine Tochter und sein Schwiegersohn sind nämlich eher in Sorge um ihr Erbe als um den kranken Vater. Dazu kommt mit einer recht resoluten Oberschwester, einem genervten Professor und mit einer ebenfalls der Situation nicht gewachsenen Oberärztin weiteres Ungemach auf den Kranken zu. Zu allem Überfluß erhält er mit dem Landstreicher Hubert einen mit allen Wassern gewaschenen Leidens- und Zimmergenossen. Dieser stellt im weiteren Verlauf eindrucksvoll unter Beweis, dass man sehr wohl prima leben kann, auch wenn man die Arbeit fürchtet wie der Teufel das Weihwasser. Seinen Opfern zieht er nur so das Geld aus der Tasche. Schlußendlich überspannt er allerdings gewaltig den Bogen!

Ein Stoff, aus dem Erfolgsautor Karl Wittlinger einen Schwank der Spitzenklasse geformt hat.


Personen und ihre Darsteller:

Hubert Pfeiffer - Landstreicher

gespielt von: Arnold Gäckle

Alfons Brodmüller - Rentner

gespielt von: Klaus Kutzer

Paula Krapsch - seine Tochter

gespielt von: Anke Gruber

Viktor Krapsch - deren Mann

gespielt von: Albert Graze

Rosa Stottele - Arbeitgeberin

gespielt von: Gertraud Soulier

Gottfried - Zivi

gespielt von: Michael Mayer

Inka - Krankenpflegeschülerin

gespielt von: Diana Mayer

Prof. Höllstein - genervt

gespielt von: Alexander Fritz

Frau Dr. Dümmel - umwerfend

gespielt von: Ingrid Gäckle

Walburga - Oberschwester

gespielt von: Thea Renschler