Veigelesbühne Möttlingen

 Original Schwäbisches Mundart-Theater


Saison 2000/2001:   Kugelfuhr em Himmelstürle



In der Pension Himmelstürle (irgendwo im Nordschwarzwald) läuft es seit einiger Zeit nicht mehr besonders. Alles ist schon etwas heruntergekommen und braucht einen dringenden Modernisierungsschub. Eva Schababerle, die Inhaberin, hat sich deshalb eine sehr zeitgemäße Marketingstrategie einfallen lassen. Sie arrangiert sogenannte "blind dates"; auf "gut deutsch" kann man es auch als "geplante Zufallsbekanntschaften" bezeichnen. Die ersten Gäste für das Vorhaben werden bereits erwartet. Willi Nädele, bislang treuer Ehemann und unbescholtener Chef einer schwäbischen Strickwarenfabrik, und sein Stammtischbruder Karle Heiwender erwarten von dem Wochenende in der Pension Himmelstürle anregende Unterhaltung.

Die dort auftretenden Überraschungen mit den weiblichen Zufallsbekanntschaften sind jedoch noch viel größer, als es sich die beiden hätten je träumen lassen. Plötzlich eintretender Schneefall und die damit verbundenen Sperrungen der Durchgangsstraßen bringt zusätzliche Komplikationen und vor allem Aufregung in die kleine Pension.

Alwine, Zimmermädchen und der gute Geist des Hauses trägt dazu ebenso ihren Teil bei wie ihre ominöse Likörkaraffe. Undurchsichtig bleibt der angebliche Werbefilmer in Person von Gottfried Pliefke, der seinen wirklichen Beruf beharrlich verschweigt.


Personen und ihre Darsteller:

Alwine Schebs

gespielt von: Heike Vorgrümler

Eva Schababerle

gespielt von: Anke Gruber

Willi Nädele

gespielt von: Klaus Kutzer

Karle Heiwender

gespielt von: Arnold Gäckle

Anna Nädele

gespielt von: Thea Renschler

Sonja Schicker

gespielt von: Christina Rieth

Gottfried Pliefke

gespielt von: Tobias Kutzer