Veigelesbühne Möttlingen

 Original Schwäbisches Mundart-Theater


Saison 2001/2002:   Geld für nix



Erwin Eisele bringt es nicht über`s Herz seiner Frau Helga zu gestehen, dass er vor zwei Jahren seinen Job verloren hat. Der wöchentliche Scheck vom Sozialamt für seinen gerade ausgewanderten früheren Untermieter ist die finanzielle Rettung und war gleichzeitig der Anfang einer zweiten Karriere als Virtuose auf der Klaviatur der großzügigen deutschen Sozialverwaltung.

Während Helga glaubt, er würde jeden Morgen wie sie zur Arbeit gehen, löste Erwin eine Lawine staatlicher Hilfsbereitschaft aus, indem er zusätzlich zu seinem neuen Untermieter noch Dutzende weiterer hilfsbedürftiger Hausbewohner erfindet und das soziale Netz zum Trampolin für ungeahnte finanzielle Höhenflüge macht. Er beantragte und erhält Alters-, Invaliden-, Unfall- und Frührente, Schlechtwetter-, Kranken-, Wohn- und Kindergeld, sogar die Schulmilch läßt er nicht aus.

Ein schwäbischer Schwank als Anleitung dafür, wie man vom Vater Staat eine Unmenge an Geld bekommen kann. Aber Vorsicht: Die Begleiterscheinungen können verheerend sein, wenn plötzlich ein Mitarbeiter des Sozialamts vor der Tür steht. Denn mit einem Mal droht das Lügengebilde, das sich unsere Hauptperson Erwin Eisele aufgebaut hat, zusammenzubrechen. Also müssen seine Bekannte in die Rollen schlüpfen, die gerade gebraucht werden. Onkel Schorsch, wie auch die Ehefrau und der Untermieter Robert. Eine witzige Szene reiht sich an die andere in dieser aberwitzigen Verwechslungs- und Verwandlungskomödie.


Personen und ihre Darsteller:

Erwin Eisele

gespielt von: Arnold Gäckle

Helga Eisele

gespielt von: Anke Gruber

Onkel Schorsch

gespielt von: Roland Maier

Robert Koch

gespielt von: Tobias Kutzer

Carmen Hemedle

gespielt von: Christina Rieth

Manfred Kümmerlich

gespielt von: Klaus Kutzer

Elfriede Meyer-Missfeld

gespielt von: Thea Renschler

Frau Dr. Schönefeld

gespielt von: Heike Vorgrümler

Hans Fröhlich

gespielt von: Norbert Weiße

Elvira Blümele

gespielt von: Tanja Kutzer